11. Februar 2020

Grüne Fraktion fordert Verbesserung und Sicherung der Verkehrsabläufe in der „Fahrradstraße“

image_pdfimage_print

Zur kommenden Stadtverordnetensitzung wird die Fraktion Bündnis90/Die Grünen den bereits angekündigten zweiten Antrag zur Verbesserung der Fahrradfreundlichkeit in Dieburg einbringen.
Bereits im vergangenen Jahr wurde im Parlament ein Antrag diskutiert, der die Verkehrssicherheit an besonders neuralgischen Stellen im Stadtgebiet, die unzureichende Markierung und die Fahrradinfrastruktur zum Thema hatte. Erste Schritte zur Umsetzung sind getan. Nun wollen die GRÜNEN sich der Fahrradstraße annehmen, und beantragen, “die Abläufe so zu verbessern, dass alle Verkehrsteilnehmenden, aber insbesondere die Fahrradfahrenden sich hier sicher bewegen können“.
Auch hier sind wieder Markierungen und eindeutige, sichtbare Beschilderungen von Nöten, um den Vorrang der Radfahrenden in dieser Straße für alle Verkehrsteilnehmenden deutlich zu machen. Fahrbahnerhöhungen in den Kreuzungs- und Einmündungsbereichen sind dabei ebenso gefordert, wie ein sicherer Fahrbahnbelag und das Parkverbot an unübersichtlichen Stellen.
Die Parkplatzsuche am hochfrequentierten Knotenpunkt Altstadt/Zuckerstraße und die schräg angelegten Parkplätze schaffen eine kritische Gefahrenstelle.
Daher fordern die GRÜNEN hier eine grundlegende Änderung der Verkehrsführung, wie die Beschränkung der Einfahrt für Anwohner und eine Umverteilung des Verkehrsraums.
Bereits im Abschlussbericht der h_da Darmstadt zur Fahrradstraße (vom Mai 2018) wurde auf die Gefahrenstellen und das Verbesserungspotential hingewiesen. Prof. Follmann wurde darin mit den Worten zitiert: „Eine Fahrradstraße ist so anzulegen, dass der Radverkehr die dominierende Verkehrsart ist und der Kfz-Verkehr in untergeordneter Form ebenfalls zugelassen werden kann.“
Mit Ihrem Antrag will sich die Fraktion dieser Aussage gerne anschließen und zu ihrer Umsetzung beitragen.

11. Februar 2020

Neues Landratsamt in Dieburg „Auf die Allmendländer“? Prüfauftrag zur Entlastung der Wohngebiete

image_pdfimage_print

Zur kommenden Stadtverordnetensitzung wird die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen Dieburg einen Antrag zur Bewerbung der Stadt um den Sitz der Kreisverwaltung einbringen.
Die bisher vorliegende Bewerbung bietet für den Standort der Kreisverwaltung ausschließlich Flächen im Bereich des geplanten Baugebiets Dieburg Süd an. Die Fraktion der GRÜNEN ist jedoch der Meinung, dass für den zukünftigen Sitz der Kreisverwaltung das Gewerbegebiet „Auf die Allmendländern“ noch besser geeignet wäre.
Vorteile, entsprechend dem Kriterienkatalog, wären die verkehrliche Erschließung durch die direkte Anbindung an den Bahnhof, die B45 und B26 sowie eine Entlastung der Wohngebiete im Süden Dieburgs sowie des Bereichs um die Groß-Umstädter Straße vom motorisierten Individualverkehr. Geplante Parkplätze auf der ehemaligen Bauschuttdeponie könnten mitgenutzt werden. Auch die kurze Entfernung von den „Allmendländern“ zur Innenstadt, zur KFZ – Zulassungsstelle und zum jetzigen Standort des Landkreises in der Albinistraße spricht für diese Fläche.
„Das zu erwartende Verkehrsaufkommen durch Mitarbeitende und Besucher*innen würde neben den Auswirkungen auf die neuen Bewohner*innen des Baugebiets „Dieburg Süd“ auch die angrenzende Wohngebiete belasten, dies wollen wir auf jeden Fall verhindern;“ so die Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN, Dr. Helena Schwaßmann.
„Zudem wäre hier eine größere Bauhöhe möglich, was den zusätzlichen Flächenverbrauch verringert“. Aus Sicht der GRÜNEN bietet das Gebiet eine gute Anbindung an Grün- und Freiflächen, ein Plus für die zukünftigen Mitarbeitenden.
Aus den genannten Gründen wird die Fraktion einen Antrag bei der nächsten Stadtverordnetenversammlung einbringen, um prüfen zu lassen, ob für den Fall, dass sich der Kreistag für einen neuen Standort der Kreisverwaltung in Dieburg entscheidet, dem Landkreis alternativ auch eine ausreichende Fläche im Gewerbegebiet „Auf den Allmendländern“ angeboten werden kann. Die Entscheidung des Kreistages zu dieser Frage wird noch in diesem Frühjahr erwartet.

16. Januar 2020

Stammtisch der Dieburger GRÜNEN

image_pdfimage_print

Der Ortsverband Bündnis 90 / Die GRÜNEN Dieburg lädt für Dienstag, den 28. Januar 2020 um 19:30 Uhr erneut zu einem Stammtisch ein. Das Treffen findet diesmal im La Padella (Nebenraum) statt.
Eingeladen sind Dieburger Bürgerinnen und Bürger jeden Alters, die sich für grüne Kommunalpolitik interessieren und diese vielleicht sogar unterstützen möchten. Als Gast wird der seit kurzem amtierende Klimaschutzmanager der Stadt Dieburg, Herr Andreas Achilles, an diesem Stammtisch teilnehmen.

3. Dezember 2019

„Der Haushalt ist ein dickes Buch“

image_pdfimage_print

Der Haushaltsentwurf 2020/2021 war der Lesestoff, den sich die Dieburger GRÜNEN auch in diesem Jahr anlässlich ihrer Klausurtagung im Kloster Höchst im Odenwald in die Tasche gepackt hatten, um sich mit den anstehenden Themen der Stadtpolitik zu befassen. Im Rückblick auf die vergangenen Monate verspürte die Fraktion bei der Umsetzung ihrer Themen Rückenwind in der Bevölkerung. Weiterlesen

11. November 2019

Wie GRÜN ist Dieburg?

image_pdfimage_print

Erster GRÜNER Stammtisch am 19.11. im Mephistokeller

Dass die Dieburger GRÜNEN ihre Politik mit der Bevölkerung abstimmen, indem sie auf ihren Stadtradeltouren regelmäßig Bürgerinnen und Bürger einladen, gemeinsam neuralgische Punkte der Stadt unter die Lupe zu nehmen, hat bereits Tradition. Weiterlesen

18. September 2019

Seilbahn in den Ostkreis?

image_pdfimage_print

Ist eine Seilbahn von der Damstädter Lichtwiese in den Ostkreis ein Baustein für einen besseren Nahverkehr? Oder ist eine solche Seilbahn gar der Durchbruch bei der Lösung der Verkehrsprobleme auf der B26 zwischen Roßdorf und Darmstadt? Eine Gruppe von Studierenden hat im Juli dieses Jahres verschiedene Studienarbeiten zu Seibahnverbindungen zwischen Darmstadt und dem Landkreis veröffentlicht und damit eine reghafte Diskussion in der Öffentlichkeit ausgelöst. Fast alle Befragten zeigten sich einig: Vor allem die Studie einer Seilbahn zwischen Darmstadt und Groß-Zimern sei ein wichtiger Impuls für die Verkehrsdebatte. Weiterlesen

12. September 2019

Stellungnahme zur Aufforderung des „Runden Tisch Dieburg“, den Klimanotstand auszurufen

image_pdfimage_print

Den Klimanotstand ausrufen, weil in der Vergangenheit nichts oder nicht genug getan wurde?

Stimmt das?

Abgesehen davon, dass es immer zu wenig sein wird, was wir in Dieburg tun, um der weltweiten Klimaerwärmung entgegenzuwirken, haben wir einiges auf den Weg gebracht. Es wird jedoch immer eine Momentaufnahme sein. Die „Fridays for future“ Bewegung gab Anregung und Anstoß zu bundesweiten Anträgen, den Klimanotstand auszurufen. Dies ist zu begrüßen und wäre auch für Dieburg angemessen, wenn es bisher keine Initiativen gegeben hätte, die deutlich machen, dass Klimaschutz ganz oben auf unsrer Agenda steht. Die Initiative des Runden Tisches rennt also offene Türen ein. Weiterlesen

11. August 2019

GRÜNES Handlungskonzept Verkehr – Urbane und regionale Mobilität sichern und ausbauen

image_pdfimage_print

Die GRÜNEN Kreisverbände Darmstadt und Darmstadt-Dieburg sowie deren Fraktionsspitzen haben sich im Beisein des Darmstädter Oberbürgermeisters Jochen Partsch, des künftigen Dezernenten für Öffentlichen Personennahverkehr des Landkreises Darmstadt-Dieburg Robert Ahrnt, der Bundestagsabgeordneten Daniela Wagner sowie der Landtagsabgeordneten Hildegard Förster-Heldmann und Torsten Leveringhaus auf ein Programm zur Sicherung der urbanen und regionalen Mobilität sowie zu deren Ausbau geeinigt.
weiterlesen

8. Mai 2019

Für ein starkes Europa

image_pdfimage_print

Zu einer Europakonferenz unter dem Titel „Von Brüssel nach Südhessen“ hatten die Kreisverbände von B90/Die Grünen Darmstadt-Dieburg, Bergstraße und Odenwald nach Dieburg eingeladen. Weiterlesen

5. Mai 2019

Die Straße gehört nicht allein den Autos

image_pdfimage_print

„Es gibt noch viel zu tun, um Dieburg fahrradfreundlich zu machen. Der Verkehrsraum muss gleichberechtigt für alle Verkehrsteilnehmende aufgeteilt werden.“ Zu dieser Erkenntnis kamen die Teilnehmenden der Stadtradeltour mit den GRÜNEN in Dieburg, nachdem sie am vergangenen Sonntag ca. 10 km Wegstrecke mit den Rädern in Dieburg zurückgelegt hatten. In einem Zehn-Punkte-Katalog hatten die GRÜNEN bereits neuralgische Stellen für radfahrende Kinder und Erwachsene in der Innenstadt identifiziert. Weiterlesen

20. April 2019

Europakonferenz und Stadtradeln – Dieburger GRÜNE starten in den Mai

image_pdfimage_print

Von Brüssel nach Dieburg – die EU hat viel auch mit uns zu tun.

Nachdem auf der Europakonferenz der GRÜNEN Südhessen am Samstag, dem 4.Mai in der Römerhalle von 13:00 – 17.00 Uhr bereits einige Themen der Europapolitik auf dem Programm stehen, werden die Dieburger GRÜNEN am Sonntag das Thema Verkehrssicherheit und Fahrradinfrastruktur für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen im Stadtgebiet bei der jährlichen Radeltour in den Focus nehmen.
Weiterlesen

28. Januar 2019

Debatte um die Stickoxid- und Feinstaub-Grenzwerte tobt weiter

image_pdfimage_print

Das Büro der grünen Bundestagsabgeordneten Dr. Bettina Hoffmann hat dazu einen aktuellen FAQ (Fragen und Antworten – Katalog) herausgegeben.

Außerdem der Hinweis auf zwei Artikel zum Thema, einer in der FAZ und einer im Deutschlandfunk.

Übrigens: Die gut 100 Lungenärzte, die die Luftschadstoff-Grenzwerte in Frage stellen, sind weniger als 3 Prozent aller Pneumologen. 97 Prozent stellen den wissenschaftlichen Konsens nicht in Frage.

23. November 2018

Dieburg als Tempo 30 – Zone

image_pdfimage_print

Die Dieburger GRÜNEN unterstützen den Tempo-30-Vorschlag. Auch wenn derzeit die gesetzlichen Voraussetzungen dafür nicht vorliegen, sollten wir in diese Richtung denken und auch in der Bevölkerung Unterstützung dafür suchen.

Zudem sind wir der Meinung, dass in den Dieburger Wohngebieten, die bereits alle Tempo 30-Zonen darstellen, die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung noch strenger eingefordert und kontrolliert werden sollte.

1. November 2018

Sie haben die Zukunft gewählt! So grün war Dieburg nie!

image_pdfimage_print

Große Freude und auch jede Menge Stolz beherrscht die Gefühlslage beim Ortsverband von Bündnis 90 / Die GRÜNEN Dieburg über das Ergebnis der Landtagswahl.

Dem Direktkandidaten Sebastian Stöveken ist die Begeisterung noch anzumerken: „Vielen Dank an die Dieburger Bürger*Innen für 25,4% Erststimmen und 24% Zweitstimmen! Wir sind nun nicht nur in Hessen, sondern auch in meinem Heimatort zweitstärkste Partei geworden, worüber ich sehr glücklich bin. Weiterlesen

28. Oktober 2018

Neue Schwerpunkte der Dieburger GRÜNEN

image_pdfimage_print

Ein Schwerpunkt für die politische Arbeit im Parlament soll in den nächsten Monaten die Erhöhung der Verkehrssicherheit für Radfahrende und Fußgänger*innen sein, wie die Sicherung von Überwegen für Schulkinder mit Hilfe von Signalanlagen und die Kennzeichnung von Rad-und Fußwegen, das vereinbarten die Dieburger GRÜNEN auf ihrer jährlichen Klausurtagung in Gelnhausen. Weiterlesen

24. August 2018

Gemeinwohl-Ökonomie – Kreismitgliederversammlung 29.8.2018

image_pdfimage_print

Der Kreisverband von Bündnis 90/Die GRÜNEN lädt alle interessierten Bürger*Innen am Mittwoch, den 29. August 2018 um 20 Uhr zur Kreismitgliederversammlung in die Römerhalle Dieburg ein. Die Sitzung beginnt mit einem Referat von Jörg-Arolf Wittig, Koordinator der Regionalgruppe Rhein-Main zum Thema „Gemeinwohl-Ökonomie“.
Weiterlesen

22. August 2018

Photovoltaik auf dem Deponiegelände

image_pdfimage_print

Antrag

Der Magistrat wird beauftragt die Errichtung einer Photovoltaikanlage in Verbindung mit dem beabsichtigten P+R-Platz auf dem ehemaligen Bauschuttdeponiegelände am Großwiesenweg zu prüfen. Dabei sollen insbesondere die planungsrechtlichen und bautechnischen Voraussetzungen und die wirtschaftlichen und finanziellen Folgen ermittelt und mögliche Betreibermodelle dargestellt werden.

Begründung

Weiterlesen